Unsere Top 3 Wandergebiete in Finnland

Kinder, Wandern, Finnland – eine wunderbare Kombination. Denn es gibt wirklich schöne Wandergebiete in Finnland, die für Familien optimal sind. Je nach Lust und Laune kann man kurze Routen oder mehrtägige Touren in Angriff nehmen. Es gibt keine hohen Berge mit langen, steilen Anstiegen. Und in den größeren Wandergebieten sind die Wege gut ausgeschildert. Ein besonderes Erlebnis sind die Lagerfeuerstellen (inklusive Holz zum Selberhacken), an denen man unterwegs immer wieder vorbei kommt.

Wir konnten vor unserer Abreise weder einen deutsch- noch englischsprachigen Wanderführer für Finnland auftreiben. Das war letztlich kein größeres Problem. In den Wandergebieten ist gutes Infomaterial verfügbar und hilfsbereite Mitarbeiter der Informationszentren oder Campingplätze geben normalerweise gerne Auskunft.

Am besten gefallen haben uns folgende Gebiete:

1. Manamansolo

Wandern in Finnland

Die Insel im Oulujärvi-See liegt in Mittelfinnland. Man gelangt von Süden her mit einer  Autofähre auf die Insel. Auf der Insel selbst gibt es wunderschöne Sandstrände, die vor allem in der Vorsaison menschenleer sind (was allerdings auch daran liegen könnte, dass es dann eindeutig zu kalt zum Baden ist). Außerdem gibt es zahlreiche leichte Wanderungen mit wunderschönen Feuerstellen.

2. Hossa

Wandern in Finnland
Ein beliebtes Wandergebiet im Osten Mittelfinnlands. Das Gelände ist hügelig, die Wege sehr gut markiert. Die Wanderungen sind abwechslungsreich und auch großer Bruder und kleine Dame waren von diesem Wandergebiet sehr angetan. Das Gebiet eignet sich auch hervorragend zum Kanufahren.

3. Oulanka Nationalpark

Wandern in Finnland

Der Park im Nordosten Finnlands gehört zu den meistbesuchten Nationalparks des Landes. Besonders beliebt sind ein- oder mehrtägige Kanutouren und Wanderungen entlang der Bärenrunde. Zusätzlich gibt es noch etliche gut markierte, kürzere Wege. Die Bärenrunde selbst ist 80 Kilometer lang und man muss mehrere Tage dafür einrechnen (Wir wollen auf alle Fälle zurück kommen und zumindest einen größeren Teil davon wandern. Allerdings erst, wenn kleine Dame und großer Bruder ihren Rucksack selber tragen können). Auf alle Fälle sollte man ein Zelt (nur auf markierten Zeltplätzen aufstellen) und ausreichend Verpflegung mitnehmen. Es gibt Hütten, in denen jeder übernachten kann, solange ein Platz frei ist. In der Hochsaison sind sie allerdings schnell voll. Alternativ kann man die kleine Bärenrunde wandern. Diese Tageswanderung startet in Juuma.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s