Hochkar: 360° Aussicht

Das Hochkar ist vor allem im Winter ein beliebtes Ausflugsziel für Skifahrer. Das Gebiet mit seinen acht Liften und 20 Pisten gehört sicherlich nicht zu den schönsten Wandergebieten. Da wir aber bisher weder im Winter noch im Sommer hier waren, beschließen wir den 2015 eröffneten Skywalk anzuschauen.

Wir nehmen die Hochkarbahn. Denn kleine Dame und großer Bruder hätten kein Verständnis dafür, den Weg unterhalb des Sesselliftes bergauf wandern zu müssen. Zu Recht. Auch ich finde es nicht lustig, mich bergauf abzumühen und dabei dauernd einen Lift oder eine Seilbahn im Blick zu haben.

Hochkar

So sind wir in wenigen Minuten bei der Bergstation in 1.770 Metern Seehöhe. Ein asphaltierter Weg führt zum beeindruckenden Skywalk. Über eine 60 Meter lange Hängebrücke gelangen wir zur Aussichtsplattform. Ich wage mich allerdings nicht bis zur Spitze, bei der es 120 Meter in die Tiefe geht.

Hochkar

HochkarHochkar

 

 

 

 

 

Bei der Bergstation gibt es Pläne mit all den Gipfeln, die man von hier sieht – an schönen, klaren Tagen sind es angeblich über 100 Zweitausender.

Hochkar

Wir schauen noch zwei Paragleitern beim Start zu und gehen dann zu Fuß durch Latschenfelder bergab zurück zur Talstation.

Hochkar

 


Das Hochkar liegt rund 1,5 Stunden von Wien entfernt im Mostviertel.

Alter: Sobald man dem Kind eine Fahrt mit dem Sessellift zutraut.

Gehzeit: Von der Bergstation zum Skywalk: 5 Minuten; von der Berg- zur Talstation: 40 Minuten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s