Toulouse: Mehr als Flugzeuge

Antoine de Saint-Exupéry war nicht nur Schriftsteller, sondern auch Pilot. Und zwischen seiner Postflüge übernachtete er in den 1920ern im Hotel Le Grand Balcon in Toulouse. Saint-Exupéry ist aber eigentlich gar nicht der Grund, warum wir nach Toulouse reisen – auch, wenn er irgendwie dazu passt. Vielmehr hat die 4. größte Stadt Frankreichs den Ruf, Europas Luftfahrtmetropole zu sein. Schließlich liegt etwas außerhalb, gleich in der Nähe des Flughafens Blagnac, das riesige Airbus-Werk. Hier werden unter anderem der A380 und A350 zusammengesetzt, um anschließend ihre ersten Testflüge zu absolvieren. Da Großer Bruder ein überdurchschnittliches Interesse an Flugzeugen hat und Pilot nach wie vor sein größter Berufswunsch ist, lag es nahe, die Stadt einmal zu besuchen.

Das Airbus-Werk kann nur mit Führung besucht werden. Am besten ist es, diese schon im Voraus zu buchen. Wir entscheiden uns für die A380-Tour.

Visit Airbus, Toulouse, France

Das Fotografieren während der 1,5-stündigen Tour ist verboten. Wir fahren mit dem Bus auf das Gelände und mit dem Lift auf eine Aussichtsgalerie, in der wir in die A380-Endmontagehalle sehen können.

Gleich nebenan liegt das Aeroscopia, ein Luftfahrtmuseum. Hier sind etliche Flugzeuge in allen Größen, von Modell bis Original ausgestellt. Höhepunkt für Großen Bruder ist aber eindeutig der Simulator, an dem eigene Flugzeuge kreiert und bemalt werden können.

Visit Airbus, Toulouse, France

Wer die Stadt an der Garonne nur auf Flugzeuge reduziert, tut ihr unrecht. Denn auch die Stadt ist absolut besuchenswert. In der Innenstadt reihen sich rote Backsteinhäuser aneinander.

Toulouse, France

Die Straßen sind voller Leben. Toulouse ist eine Universitätsstadt und das merkt man. Die Fußgängerzonen sind voll, es gibt Unmengen an Restaurants und Cafés und es macht Spaß vor den Schaufenstern der kleinen, liebevoll gestalteten Geschäfte stehen zu bleiben.

Toulouse, France

Toulouse, France

Toulouse, France

Toulouse, France

Normalerweise gehe ich gar nicht gerne einkaufen. Aber hier könnte ich mir vorstellen, einige Stunden damit zu verbringen, von Geschäft zu Geschäft zu schlendern.

Mittelpunkt der Innenstadt ist der Place du Capitole, der Rathausplatz.

Le Capitole, Toulouse, France

Gegenüber des Platzes im Arkadengang befinden sich Kaffeehäuser, wie das Café Florida.

Toulouse, France

Auch die Cité de l’Espace, die Weltraumstadt, die außerhalb des Zentrums liegt, aber mit (fahrerloser) U-Bahn und Bus gut zu erreichen ist, steht auf unserem Programm. Schon von Weitem sehen wir den 55 Meter hohen Nachbau der Ariane 5. Das Gelände ist riesig. Das Angebot, wie Vorführungen im Planetarium oder IMAX-Kino, ist groß.

Cité de l'Espace, Toulouse, France

Cité de lespace, Toulouse, France

Zunächst schauen wir uns das interaktive Museum an, danach die Mir-Raumstation. Später gehen wir noch ins Planetarium. Das Angebot in der Weltraumstadt ist groß und auch dieser Nachmittag vergeht zu schnell.


Anreise: Wir sind mit der Austrian über Frankfurt bzw. München geflogen.

Airbus: Unbedingt vorab online Tickets für die Führung buchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s